Blog

2020-05-04

Digitalisierung der Baubranche

Digitalisierung der Baubranche

Heutzutage tendiert die Bauindustrie dazu, immer mehr Merkmale der Digitalisierung zu erwerben und sich von der “brick and mortar” Industrie abzuwenden. Das digitale Zeitalter erobert die moderne Welt und auch wenn die Machthaber der Bauindustrie immer noch verwirrt und zögernd über den Wandel zu den neuen Technologien sind, jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für Sie, um eine effiziente digitale Strategie zu entwickeln. Die Marktpositionen und -werte von Unternehmen werden tiefgreifend beeinflusst, wenn Ihre CEOs nicht rechtzeitig den “Digitalisierung-Ball” fangen. Es ist absolut notwendig und an der Zeit, für die Bauindustrie, sich dem digitalen Umfeld anzupassen, da es sich in allen drei Hauptbereichen als effizient und vorteilhaft erwiesen hat: Zeit, Finanzen und Nachhaltigkeit.

Der Hauptvorteil von Digitalisierung der Baubranche, abgesehen von Ihrer Effizienz, ist die Möglichkeit, eine virtuelle Sicht auf das Produkt und den gesamten Prozess zu bekommen und das jederzeit zu kontrollieren oder zu ändern.

Hier sind einige der Trends im Bereich:
Building Information Modeling (BIM)

In der Welt wird BIM zu einem entscheidenden und sogar vorgeschriebenen Prozess, um sicherzustellen, dass die Planung, der Entwurf und die Errichtung von Gebäuden hocheffizient und kollaborativ sind. Mehrere Beteiligte und Experten (Architektur, Ingenieurwesen, Bauwesen) arbeiten zusammen an der Planung, Gestaltung und Konstruktion eines Gebäudes in einem 3D-Modell. Mit BIM kann man die digitale Simulation der Projekte sehen, noch bevor ein einzelner Ziegelstein gelegt wurde. Es hilft bei der Reduzierung und Beseitigung von Planungsfehlern, ermöglicht schnellere Berechnungen, summiert die zusätzlichen Kosten und zeigt alle realisierbaren Optionen für die Ausführung einer Arbeit auf.
Diese Daten ermöglichen den Eigentümern, Entscheidungen zu treffen, die aus dem Modell abgeleitet wurden - auch nach der Errichtung von dem Haus oder sogar Gartenhaus.

Virtuelle, erweiterte und gemischte Realität

Die Einführung von virtuelle, erweiterte und gemischte Realität ist eine Art und Weise, die Bauunternehmen Daten zu konsumieren und verändert. Es ist eine Möglichkeit durchgehen zu können und sehen, wie eine Immobilie aussehen wird.
Erweiterte Realität befasst sich mit der Integration realer Objekte in ein computergeneriertes Bild. Virtuelle Realität gibt die Möglichkeit, eine gesamte Umgebung zu simulieren und wird häufig in der Konstruktion verwendet, um Kunden visuell zu zeigen, wie ein Projekt nach seiner Fertigstellung aussehen wird.
Gemischte Realität bietet eine Möglichkeit, Bauunternehmen bei der Unterstützung komplexer Modellierungsprozesse zu unterstützen und die Möglichkeiten für die projektübergreifende Zusammenarbeit zu verbessern. Mithilfe von einem Tablet oder Smartphone werden technische Dokumentationen oder 3D-Modelle zu Echtzeitbildern des Projekts über eine Kamera zusammengeführt, um eine einzigartige Perspektive zu bieten.

Mobile Technologie

Diese Technologie hat schon fast alle Bereiche der Branche erreicht und wird ordnungsgemäß genutzt, um alle Vorteile für einen effizienten Arbeitsablauf in der Branche zu nutzen. Das Spektrum seiner Ausbreitung ist so, dass es ohne ihn kein Zurück zum Leben gibt.
Die mobile Technologie hilft bei der Schnellen Datenübergang, der Verwaltung von Dateien und Zeichnungen, schnelleren und genaueren Berechnungen vor Ort, der Kostenerfassung, der schnelleren Meldung an die Behörden und der Erfassung von Arbeits- und Ausführungsstunden.
Die Bauindustrie, die auch bei der Einführung digitaler Werkzeuge als Verzögerung abgesehen wird, ist nicht weit davon entfernt, papierlos zu werden und trägt somit Ihren Teil zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.

The Internet of Things und Smart Sensors

The IoT und Smart Sensors ermöglicht den Einsatz einfacher leistungsarmer Sensoren, die kostengünstig kommunizieren können. The IoT wird auf Baustellen gemeinsam zur Arbeitssicherheit, Kostensenkung, Qualitätsbewertung und Wartung von Gegenstände durch Vorhersage der Umgebungsbedingungen eingesetzt. Diese Technologie ermöglicht es jedem Beteiligten, in Echtzeit zu verstehen, was in jeder Phase des Bauprozesses passiert.
Diese Technologie bedeutet, dass Geräte oder Objekt mit einem Sensor, sich über das Internet mit anderen Maschinen verbindet können. Die Geräte oder Objekte können z.B. Bulldozer, LKWs oder sogar Schutzbrillen von Arbeitern sein. So kann jede Baustelle in ein Netz miteinander verbundener Geräte verwandelt werden, die von einem Büro leicht zugänglich sind.

Drohnen

Drohnen sind aufgrund der unzähligen Vorteile nahtlos vom kommerziellen Markt in die Bauindustrie übergangen. Sie werden zur Durchführung von Luftaufnahmen, Inspektionen, Gesundheit- und Sicherheitsmaßnahmen, Erstellung von Fortschrittsberichten und Werbefotografie verwenden. Die Drohnen-Technologie hat auch die Kommunikationslücke zwischen Büros und Standorten geschlossen und hilft bei der Bereitstellung genauer Messungen. Drohnen werden zum Verfolgen von Daten und Karteninformationen verwendet, um Ordnungsgemäße, Landvermessung, Bauinspektionen und visuelle Materialien Kunden und Mitarbeiter durchzuführen.

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

Künstliche Intelligenz ist wenn ein Computer bestimmte Attribute der menschlichen kognitiven Funktion nachahmt, während maschinelles Lernen dem Computer die Fähigkeit gibt, aus Daten zu lernen, anstatt von einem Menschen speziell programmiert zu werden. Obwohl sich das maschinelle Lernen noch im Anfangsstudium befindet, wird es in der Bauindustrie zur Vorhersage von Risiken, zur umfassenden Sichtung zahlreicher Daten zur Auswahl der besten Optionen, zur Überwachung und auch zur Vermeidung von Konstruktionsrisiken durch Analysen der bisherigen Erfahrungen eingesetzt.

Die Bauindustrie befindet sich in einer Revolution. Die Vorteile der Digitalisierung in Bezug auf die Energiedifferenz von Gebäuden sind unbestreitbar. Die erwarteten Auswirkungen der Digitalisierung sind zumindest eine Steigerung der Produktivität und Zuverlässigkeit gegenüber einer Zusammenarbeit, da digitale Daten die organisationsübergreifende Zusammenarbeit erleichtert.

Author:
Michael Brauer ist ein Blog-Autor bei
Hansagarten24.de and Summerhouse 24.co.uk. Er beschäftigt sich mit dem Themen von Hausbau und Garten und schreibt darüber seine Beiträge in zugänglicher Form für ein breites Publikum.

Komplette Projekte
USTR TV
Kontaktinformation
USTR GmbH
Schleißheimer Str. 460
80935 München
Mobil +49 162 8282 888
Telefon +49(89) 89 89 94 39
Fax +49(89) 89 89 94 51
Unsere Partner
T_PRODUCT_GO_TO_CART